Neuer Beitrag: Mexikos Unterwelt

Mexikos Unterwelt. In Mexiko kann man auf Höhlentour gehen, in heißen Quellen baden und in heiligen Cenotes der Maya im Urwald abtauchen. Mein Beitrag darüber ist jetzt im Magazin Travel Talk erschienen.

Werbeanzeigen

Mexico City – die „Ungeliebte Schöne“

Reise & Preise MexikoMexico City möchte weg vom Image der smoggeplagten, kriminellen Hauptstadt. In den letzten Jahren wurde viel in Sicherheit und Stadtbild investiert: Verwahrloste Parks wurden zu gepflegten Grünanlagen, Radwege entstanden, öffentliche Plätze erstrahlen in neuem Glanz, neue Museen für Kunst und Design öffneten ihre Türen, es gibt vielerorts freies Internet.

Mein Portrait der mexikanischen Hauptstadt mit Empfehlungen für Rundgänge durch die interessantesten Viertel ist jetzt im Magazin Reise & Preise erschienen.

Link: Foto-Impressionen aus Mexico City

Frisch recherchiert: Mexiko

Mexico CityMexiko stand im Mittelpunkt einer Recherchereise im April. Folgende Themen habe ich mitgebracht:

– Mexiko kulinarisch: Die mexikanische Küche zählt seit 2010 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Auf einer gastronomischen Reise durch Mexico City, Oaxaca und Puebla kann man ihren Reichtum erleben – und begegnet Küchenchefs, die sogar prähispanische Kochrezepte wieder aufleben lassen.

– Der Kampf der Radler: Mexikos Radfahrer lassen die Muskeln spielen. Nahezu täglich finden „Paseos“ statt, Happenings und Flashmobs, an denen hunderte teilnehmen, um das Radeln in Mexico City zu promoten. Inzwischen gibt es Radwege und sogar einen regelmäßigen „autofreien Sonntag“.

– Die ungeliebte Schöne: Einst als smogverseuchte, kriminelle Metropole verschrien, hat sich Mexico City in den letzten Jahren stark verändert – mit mehr Sicherheit, modernen Museen, neuen Fußgängerzonen und restaurierten Parks, mit freiem WLAN auf den Plätzen und Gratis-Fahradverleih.