Artikel über Nicaragua

Frau fährt mit dem Surfbrett vom Vulkan Cerro Negro, Cordillera de los Maribios, Leon, NicaraguaNicaragua nennt sich zwar „Land der 1000 Vulkane“, tatsächlich reihen sich aber „nur“ rund 50 Feuerberge aneinander, sieben davon sind aktiv.

Reisende können in qualmende Krater schauen, zu Vulkaninseln schippern, auf dem Sandboard durch schwarzen Sand abwärts rasen und den Gruselgeschichten der Einheimischen lauschen.

Mein Beitrag ist in der Westdeutschen Zeitung erschienen.

Link zum Beitrag als PDF

Advertisements

Beitrag über Kolumbien

kolumbien„Land im Erwachen“ heißt mein Beitrag über Kolumbien, der beim „Ärztlichen Journal Reise und Medizin“ erschienen ist. Der Veröffentlichungstermin fiel zusammen mit den Turbulenzen um den Friedensschluss zwischen Regierung und Guerilla: Friedensvertrag, Niederlage bei der Volksabstimmung, Friedensnobelpreis, erneuter Vertrag.

Recherche in Peru

_DSC3447Im Juni war ich 14 Tage in Peru unterwegs, zunächst mit einer Gruppe von Reisejournalisten im Norden des Landes, später alleine im Valle Sagrado. Folgende Geschichten habe ich mitgebracht:

1. Auf den Spuren der Grabräuber: Viele Ausgrabungsstätten aus vorkolonialer Zeit wurden geplündert – angefangen bei den spanischen Eroberern. Doch die Grabräuber haben nicht nur Kulturschätze gestohlen, sondern manchmal auch die Archäologen erst auf  verborgene Plätze aufmerksam gemacht.

2. Im Herzen der Kordilleren: Vorgängerkulturen der Inkas haben beeindruckende Festungen und Totenstädte hinterlassen. Kuelap, das „Machu Picchu des Nordens“, erhält demnächst die erste Seilbahn des Landes.

_DSC45853. Kulturerbe an der Küste: Lange vor der Ankunft der Inkas hat die Moche-Kultur an Perus Küste faszinierende Kunstwerke aus Gold geschaffen. Später verschwand das Volk wieder spurlos. Immer noch lebendig ist die Tradition des Baus von Schilfbooten für die Meeresfischer.

4. Neue Touren im Valle Sagrado: Im Juli eröffnet die chilenische Gruppe der Explora Hotels ein neues Haus im Tal von Urubamba. Gäste des exklusiven Hotels können an speziellen Touren teilnehmen, die von Scouts in zweijähriger Recherche erarbeitet wurden.

Geschichten aus Chile

Vulkan Parinacota. In der ersten Dezemberhälfte war ich in Chile unterwegs und habe Geschichten und Fotos zu folgenden Themen mitgebracht:

Bei den Winzern im Tal von Colchagua: Die Weine aus Colchagua gehören zu den meistprämierten der Welt. Bei einer Rundreise über die Weinstraße lernt man exzentrische Winzer kennen: Einer baute sich eine Gondel in die Weinberge, ein anderer sammelt teure Autos, ein Dritter beschallt seinen Wein mit gregorianischen Gesängen.

Im Hochland der Aymara: Der Lauca Nationalpark mit seinen Vulkanen und Salzseen gehört zu den abgelegensten Regionen Chiles. In dieser Region lebt das Volk der Aymara. Eine Stiftung versucht jetzt, die Landflucht zu stoppen und die verlassenen Dörfer der Indianer wieder zu neuem Leben zu erwecken.

Kolumbien: Auf den Spuren des Drogenbarons

M‰nner im Straflencafe, hinten Seilbahn Metrocable, Armenviertel Comuna 13, Medellin, Kolumbien, S¸damerika, Lateinamerika, AmerikaVor 20 Jahren starb der berüchtigte Drogenhändler Pablo Escobar. Unter dem Motto „Lieber ein Grab in Kolumbien als eine Zelle in den Vereinigten Staaten“ kämpfte er mit Auftragsmorden und Bomben gegen den eigenen Staat. Heute reisen Besucher auf seine Finca und ins Zentrum des einstigen Kartells von Medellín.

Der Beitrag bei T-Online
Meine Fotos aus Kolumbien