Artikel über Peru

belege-peruMehrere Tageszeitungen haben einen Beitrag von mir über Peru veröffentlicht: In den Bergen des Valle Sagrado war ich mit einheimischen Guides unterwegs in die Dörfer der Inkas.

Advertisements

Spanien: Asturiens letzte Käsebauern

Cover Tirol

„Wenn nur die Wölfe nicht wären!“, seufzt ein Bergbauer am Rande des Nationalparks Picos de Europa in der nordspanischen Provinz Asturien. Aus der Region kommen einige seltene Käsesorten, die nur noch auf wenigen Almen produziert werden. Zum Beispiel der äußerst kräftige “Cabrales”, der nur noch von vier Herstellern angeboten wird. Oder der “A fuega pitu”, der so trocken sein muss, dass selbst “die Hühner husten”. Doch die Bauern haben mit Nachwuchssorgen zu kämpfen …

Mein Artikel ist unter anderem im Magazin der Tiroler Tageszeitung erschienen.

Zum Ansehen: Fotos aus Asturien

 

Chile: Bei den Aymara

Cover WZ Chile

Salzseen und schneebedeckte Vulkane prägen das Hochland im Norden Chiles rund um den Lauca-Nationalpark. Doch die Dörfer der hier lebenden Indígenas vom Volk der Aymara verweisen zunehmend. Ein ambitioniertes Tourismusprojekt will die Landflucht der Ureinwohner stoppen – mit der Restaurierung von Kirchen aus der Kolonialzeit und der Unterstützung einheimischer Unternehmer.

Mein Beitrag aus dem Altiplano ist jetzt in mehreren Medien erschienen, zum Beispiel in der Westdeutschen Zeitung.

Link zum Artikel bei Travelnews HIER.

Jazz-Safari in Kapstadt

Hilton Schilder und ein Musikerkollege spielen auf dem afrikanischen Mundbogen.In Kapstadt gibt es 20 Gitarristen pro Quadratkilometer und einen Saxophonisten hinter jedem Busch.“ Der Satz des Musikproduzenten Iain Harris ist das Motto einer Safari der besonderen Art, die regelmäßig durch die südafrikanische Metropole Kapstadt führt – zu berühmten Größen der lokalen Jazz-Szene. Musiker wie Hilton Schilder laden Touristen in ihr Wohnzimmer ein – zu scharfem Curry und Hausmusik.

Mein Beitrag über die Jazz-Safari ist in Oberösterreich und in der Schweiz erschienen.

Der Beitrag als PDF

Iran: Aufbruch im Land der Mullahs

Königsgrab im IranMoscheen mit Zwiebelkuppeln, legendäre Heiligtümer der Schiiten, Plätze wie aus Tausendundeiner Nacht: Der Iran mit seinen 17 Weltkulturerbe-Stätten öffnet sich wieder für Besucher. Die Bevölkerung ist begierig auf Kontakt mit den Fremden.

Mein Beitrag über eine Reise von Teheran über Isfahan nach Shiraz ist jetzt in der Rhein-Neckar-Zeitung erschienen.

Den Artikel als PDF lesen: Beitrag Iran